ADC Award 2021 – BU Studierende nehmen die Rolle der Jury ein

Anfang Mai 2021 war es wieder so weit: Der Art Directors Club (ADC) verlieh die begehrten „Nägel“ als Awards im alljährlichen Design-Wettbewerb.

Mit dabei: Design-Studierende von der Brand University. Bereits im letzten Jahr erhielten unsere Studierenden exklusiv Zugang zum Voting-System des ADC, um selbst einmal in die Rolle der Juroren zu schlüpfen.

In diesem Jahr hatte unser 4. Semester Brand Design im Seminar Transmedia Storytelling erneut die Chance, den Design-Wettbewerb aus Juroren-Perspektive zu erleben. Ein Teil des Kurses traf sich dafür am Campus, die anderen Studierenden wurden live zugeschaltet.

Gemeinsam mit Prof. Michael Jonas und Dozent Joachim Kortlepel beurteilten die Studierenden anhand der offiziellen Bewertungskriterien des ADC die Kategorie „Brand Campaigns“.

Der Bewertungsprozess war zeitaufwändiger als gedacht, denn es herrschte eine rege Diskussion. „Es war schön zu sehen, wie unterschiedlich die Meinungen zu bestimmten Kampagnen waren“, so Student Alexander Hamlescher. „Ich habe gemerkt, wie jede Kritik und jede positive Meinung zu starken Argumenten wurden, die in der Diskussion zu einer gemeinsamen Position beitrugen.“

Auch Studentin Lea Lindau erzählt begeistert von ihrer Erfahrung: „Meine Impression von dem Tag war, wie erwartet, sehr positiv. Joachim und Michael haben uns, dank ihrer Erfahrung und Fachkenntnisse in die „ADC-Welt“ eingeführt und haben uns das System erklärt. So konnten wir den Tag mit einer dynamischen Diskussion verbringen und eine Rangliste der nominierten Cases eruieren und aufstellen.“

Zum Schluss wurde es nochmal spannend, denn am Ende der Sitzung wurde die offizielle Entscheidung des ADC bekanntgegeben. So konnten die Studierenden ihr Voting mit dem der echten Jury vergleichen.