Hamburg Marketing

“High Potentials” sind junge Nachwuchskräfte, die auf dem Arbeitsmarkt heiß begehrt sind. Sie bringen Unternehmen nach vorn, gründen eigene Start-ups und gelten als Führungskräfte von morgen.

Weltweite Hotspots, die High Potentials anziehen, sind beispielsweise London, New York und Shanghai. Wie steht es um Hamburg? Trotz hoher Lebensqualität und bekannter Unternehmen, zählt die Stadt eher als Geheimtipp, wenn es um das Thema Karriere geht. Doch das soll sich ändern und Hamburg für die vielversprechenden Talente attraktiver und sichtbarer werden.

Für die Hamburg Marketing GmbH gingen unsere Studierenden deshalb die Aufgabe an, Einstellungs- und Motivationsstrukturen von High Potentials zu erforschen, um sie mit einer passenden Positionierung der Stadt für eine Karriere in der norddeutschen Metropole zu begeistern.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg Igelbrink stellte sich das 5. Semester Brand Management in seinem finalen Praxisprojekt der Herausforderung. Anhand von Primär- und Sekundärforschung analysierten die Studierenden die anvisierte Zielgruppe.

Zum Einsatz kam ein „Mixed Method Design“, denn jedes der vier Teams wählte einen anderen Ansatz für den Erkenntnisgewinn. Es wurden qualitative (explorative) Experteninterview und quantitative Befragungen durchgeführt sowie tiefgreifende Literaturrecherchen.

Auf Basis der gewonnenen Insights entwickelten die Studierenden Strategieansätze für eine Anpassung der Markenpositionierung der Stadt Hamburg und konzipierten korrespondierende kreative Kampagnenansätze.

Begleitet wurde das Projekt auf der Seite von Hamburg Marketing von Stefan Nöthen, Leiter Strategie und Markenmanagement, und Jens Gotthardt, Projektmanager Strategie und Markenmanagement.

Während das Briefing zu Anfang des Semesters noch am Campus der Brand University stattfinden konnte, verlagerten sich die Zwischen- und Abschlusspräsentationen in den digitalen Raum.

Doch auch in dieser Situation stellten die Studierenden professionelle Präsentationsskills unter Beweis. Sie eröffneten dem Kooperationspartner die Welt der High Potentials, präsentierten auf Basis schlüssiger Analysen ihre entwickelten Strategien, untermauerten emotionale Kernbotschaften mit mitreißenden Videos und zeigten ihre Kreativität mit originellen Umsetzungsideen.

Stefan Nöthen zieht folgendes Fazit: „In der Zwischenpräsentation waren wir bereits sehr angetan von der klugen methodischen Herangehensweise. Die finalen Ergebnisse der Studierenden, mit insgesamt vier Strategierouten, sind tolle Insights für uns, die uns Perspektiven aufzeigen für junge Talente und Start-Ups das Potenzial der Stadt Hamburg weiterzuentwickeln und transparent zu machen.“

Wir bedanken uns herzlich bei Hamburg Marketing für die Zusammenarbeit. Mit diesem Projekt bot sich unseren Studierenden die Chance, ihr geballtes Wissen aus fünf Semestern praktisch anzuwenden – eine besondere Freude, wenn der Kunde die „schönste Stadt der Welt“ ist!

Key Facts

  • Modul: Praxisprojekt
  • Betreuerin: Prof. Dr. Jörg Igelbrink
  • Semester: 5. Semester Brand Management

Forschungsmethodik

  • Mixed Method Design: Quantitative Brefragung, qualitative Experteninterviews, Literaturanalyse
  • Entwicklung von Markenpositionierung und korrespondierender Strategieansätze
  • Konzeptkreation und Kampagnenansätze

Partner