CORONAVIRUS UPDATE

Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) verschiebt die Brand University of Applied Sciences den Beginn der Präsenzveranstaltungen des Sommersemesters 2020 auf den 20. April 2020. Der Unterricht beginnt am 6. April in Form von Online-Lehrveranstaltungen.

Wir folgen damit der Empfehlung der Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung. Da sich die Lage derzeit jedoch täglich ändern kann, ist auch eine weitere Verschiebung dieses Termins denkbar.

Präsident Prof. Dr. h.c. Shan Fan: „Als internationale Hochschule mit Studierenden aus aller Welt haben wir eine Verantwortung zu tragen und die Gesundheit hat dabei die höchste Priorität! Wir alle müssen nun dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Damit dies nicht zum Nachteil für unsere Studierenden wird, arbeiten wir derzeit an einer Online-basierten Lösung für die Wissensvermittlung.“

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die Maßnahmen, die an der Brand University of Applied Sciences zum Schutz der Gesundheit aller Studierenden, Lehrenden und des Hochschulpersonals getroffen werden.

Stand der Informationen: 6. April 2020

Der Campus der Brand University of Applied Sciences bleibt inklusive aller öffentlich zugänglichen Einrichtungen der Hochschule, wie Bibliothek, Arbeitsräume etc. bis zum 19. April geschlossen.

Sofern es aufgrund der dynamischen Entwicklung der Situation zu einer Änderung dieses Termins kommen sollte, werden alle Studierenden auf dieser Seite sowie per E-Mail und dem hochschulinternen E-Campus Moodle informiert.

Die Hochschulverwaltung sowie die Professoren bleiben weiterhin für Sie telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Studierendenservice:
Tel.: 040 38089356-10
Mail: info@brand-university.de

Bei spezifischen Fragen zu Ihren Lehrveranstaltungen, Abgaben und Prüfungsterminen, wenden Sie sich bitte direkt an die entsprechenden Studiengangsleiter oder das Prüfungsamt.

Brand Management: ute.roeseler@brand-university.de
Brand Design: ansgar.eidens@brand-university.de
Brand Innovation: yonca.limon-calisan@brand-university.de
Prüfungsamt: wolfgang.maas@brand-university.de

Mit dem Semesterstart am 6. April 2020 beginnen die Lehrveranstaltungen als Online-Kurse und folgen dem regulären Stundenplan. Die Inhalte werden in Lehrvideos und Live-Sessions vermittelt.

Für den online-basierten Unterricht benötigen die Studierenden im Idealfall einen Laptop mit Kamera. Zur Kommunikation ist jedoch auch ein Tablet oder Smartphone grundsätzlich ausreichend.

Die Präsenzveranstaltungen werden voraussichtlich am 20. April wieder aufgenommen. Nähere Informationen hierzu folgen rechtzeitig.

Die für die nächsten Wochen angedachten Prüfungen können nicht wie geplant durchgeführt werden.

Nachschreibklausuren werden nachgeholt, sobald der Präsenzunterricht wieder aufgenommen wird.

Kolloquien und Nachhol-Präsentationen werden online durchgeführt. Über das Vorgehen und Termine werden Sie im E-Campus „Moodle“ informiert.

Da alle Bibliotheken geschlossen sind, stellt die Brand University die notwendige Literatur online zur Verfügung.

BaföG

Ein Ausfall des Unterrichts oder die Verlegung auf Online-Kurse ändert nichts an Ihrem Anspruch auf die Ausbildungsförderung BaföG. Dies ist geregelt durch einen Erlass des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vom Freitag, den 13. März.

Mehr Informationen auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

 

„Corona-Notfallhilfe“ für Studierende

Zu finanziellen Unterstützung von Studierenden, die aufgrund der wirtschaftlichen Situation beispielsweise ihren Nebenjob verloren haben, hat die Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung einen Hilfsfonds eingerichtet. Dieser richtet sich an deutsche und internationale Studierende von staatlichen sowie privaten Hochschulen in Hamburg.

Weitere Informationen zur Antragsstellung erhalten Sie auf der Seite des Studierendenwerk Hamburg.

Da die Präsenzveranstaltungen bis zum 19. April 2020 ausfallen, kann auch die Erstsemester-Begrüßung nicht vor Ort stattfinden. Stattdessen werden die Erstsemester mit einem „Digital Orientation Day“ am 6. April begrüßt.

Die Brand University wird sich mit allen Studienanfängern rechtzeitig in Verbindung setzen und sie über den genauen Ablauf ihres Studienstarts informieren.

Auch in diesen Zeiten beraten wir Sie selbstverständlich bei der Wahl des passenden Studiums und unterstützen Sie wie gehabt im Bewerbungsprozess. Da wir Sie zurzeit nicht vor Ort empfangen können, finden sowohl die Beratung als auch Bewerbungsgespräche online statt.

Im Sinne des Gesundheitsschutzes sind unsere Studienberaterinnen telefonisch, per E-Mail, WhatsApp, Microsoft Teams oder Skype für Sie erreichbar.

Sollten Ihnen Bewerbungsunterlagen aufgrund der aktuellen Situation zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung nicht vorliegen oder nicht beschaffbar sein, können Sie diese nachreichen.

Sonja Sahlmüller
Studienberatung für nationale Interessenten
Fon +49 40 38089356-14
WhatsApp +49 160 – 5566783 (werktags 9-16 Uhr)
Mail sonja.sahlmueller@brand-university.de

Anna Prokhorenko
Studienberatung für internationale Interessenten
Fon +49 40 38089356-23
WhatsApp +49 160 – 5566783 (werktags 9-16 Uhr)
Mail anna.prokhorenko@brand-university.de
Skype anna_brand_academy

Nach Angaben des Auswärtigen Amtes hat Deutschland am 17. März 2020 Reisebeschränkungen für die Einreise von außerhalb des Schengen-Raums eingeführt. Betroffen sind alle entsprechenden Einreisen per Flugzeug oder Schiff. Die Einreise für deutsche Staatsbürger ist weiterhin möglich.

Sollten Sie sich derzeit im Ausland aufhalten und von Reisebeschränkungen betroffen sein, ist das für die Teilnahme am Online-Unterricht kein Problem.

Bitte behalten Sie in den nächsten Tagen und Wochen die Website der BU sowie E-Mails der Hochschule im Auge, um sich über den aktuellen Stand der Informationen zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts auf dem Laufenden zu halten.

Eine fortwährend aktualisierte Einschätzung der Situation finden Sie zudem auf der Website des Robert-Koch-Instituts.

Für den Start der Präsenzveranstaltungen am 20. April 2020 gelten verstärkte Vorsichtsmaßnahmen zum Gesundheitsschutz.

Kommen Sie nur zurück an den Campus, wenn Sie frei von Symptomen sind. Zu diesen zählen grippeähnliche Symptome, wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie Schüttelfrost.

Studierende, Lehrende und Mitarbeiter, die aus Urlauben in Risikogebieten zurückkehren, erhalten erst nach zweiwöchiger Quarantäne die Erlaubnis für eine Rückkehr an die Hochschule.

Nähere Informationen zu weltweiten Risikogebieten werden auf der Website des Robert-Koch-Instituts fortwährend aktualisiert.

In China kehrt langsam wieder Normalität in den Alltag ein. Prof. Dr. Stefan Waller, Direktor des Deutsch-Chinesischen Kooperationsprogramms unserer Partneruniversität Beijing Normal University in Zhuhai berichtet von den Entwicklungen in den letzten Tagen.

„Nachdem schon seit vielen Tagen nur noch sehr wenige neue Infektionen in China festgestellt werden, kommt das Leben langsam wieder in die Städte zurück. Obwohl die Menschen allerorten die inzwischen schon selbstverständlichen Atemmasken tragen, an allen möglichen Checkpoints weiterhin die Temperatur gemessen wird und man auch jetzt noch aus größerer Distanz miteinander verkehrt, ist die allgemeine Erleichterung doch überall spürbar.

Wir gehen davon aus, dass sich die Lage weiterhin entspannt und auch der normale Universitätsbetrieb in absehbarer Zeit wieder anläuft. Den Lehrbetrieb konnten wir zum Semesterbeginn online starten lassen.

Auch unsere Dozentinnen und Dozenten von der Brand University in Deutschland haben dazu beigetragen, dass die Lehre hier ganz normal weiter geht – ein schönes Zeichen, wie internationale Zusammenarbeit auch in Ausnahmesituationen funktionieren kann.“

Zhuhai am Ufer des Qianshan Flusses