Spotlight on: Paula Puls, Alumna Brand Management B.A.

Paula Puls

Graduierung
März 2017

Studiengang
Brand Management B.A.

Titel der Abschlussarbeit
Corporate Social Responsibility in der Lebensmittelindustrie – Entwicklung eines Erfolgsfaktorenmodells


Hallo Paula, was hast du seit deinem Abschluss an der Brand Academy getrieben?
Ich hatte bereits, bevor ich mit dem Schreiben meiner Bachelorarbeit begonnen habe, die Stelle bei der interone in Hamburg als Junior Digital Strategin sicher und habe dort direkt nach der letzten Klausur in Wirtschaftsethik angefangen.

Wo arbeitest du jetzt und was sind deine Aufgaben?
Ich bin immer noch bei der interone in Hamburg, wo ich nach 9 Monaten zur Digital Strategin befördert wurde. Ich entwickle die strategische Grundlage für digitale Produkte wie Plattformen, Websites, Apps, Services und Features – aber auch für Kampagnen. Dabei arbeite ich stark nutzerzentriert, um relevante Lösungen im richtigen Kontext anbieten zu können. Mein „Spezialgebiet“ ist Customer Journey Mapping.  Dafür habe ich eine Methode entwickelt, die klassische Customer Journey Maps und deren Darstellung weiterdenkt, lösungsorientierter macht und auch die Marke stärker berücksichtigt. Somit können zum einen die Gründe für Gaps und Deltas innerhalb der Customer Journey identifiziert und gleichzeitig ganzheitliche Lösungen entwickelt werden.

Was sind deine größten Herausforderungen im Job?
Man darf niemals zufrieden sein. Vor allem in der Strategie muss man immer gegen den Strom schwimmen und den Status Quo hinterfragen. Die Strategie stellt den Grundstein für eine Kampagne, einen Prototypen oder eine Lösung dar und darf daher nicht nur raffiniert, innovativ und begeisternd sein, sondern muss auch aus der Data- und Analytics-Perspektive perfekt hergeleitet sein.

Was macht dir Spaß an deinem Job?
Bei der interone ist jeder Tag anders. Ob Bestandskunden oder ein Pitch, es gibt täglich neue Aufgaben und Projekte, die mich fordern und fördern. Das Tollste ist allerdings das Vertrauen, das mir von Beginn an entgegengebracht wurde: so arbeite ich von Tag 1 an regelmäßig mit der Standortleitung und der Geschäftsführung auf Augenhöhe zusammen und fliege mit unserem CEO (gleichzeitig CDO der BBDO Gruppe) zu Kunden, um z.B. bei Pitches unsere Agentur zu vertreten.

Was hast du in der Zukunft vor?
Erstmal werde ich bei der interone bleiben, um mich als Digital Strategin weiter zu entwickeln. Mittelfristig möchte ich aber auch nebenbei einen berufsbegleitenden Master machen, um mir für die Zukunft alle Optionen frei zu halten, da ich mir vorstellen kann irgendwann auf die Kundenseite zu wechseln. Auch Start-Ups sind eine Option, da ich es sehr spannend finde eine kleine unbekannte Marke strategisch mit aufzubauen und bekannt und beliebt zu machen.

Wie siehst du das Studium an der BA im Rückblick?
Meine Zeit an der BA hatte ihre Höhe und Tiefen. Das Studium war aber die absolut richtige Entscheidung, denn es hat den optimalen Grundbaustein für meine derzeitige Karriere in der digitalen Strategie bei interone gelegt. Vor allem durch die Nähe zur Praxis und die Ganzheitlichkeit des Studiengangs, aber auch durch die Dozenten, die ein enormes Wissen und Erfahrung mitbringen, konnte ich viel lernen. Durch die Praxisprojekte und das fast wöchentliche Präsentieren wurde mir der Sprung in die Arbeitswelt sehr erleichtert und ich konnte direkt durchstarten.

Hast du Tipps für Studieninteressierte oder Erstsemester?
Schaut immer nach vorne und vergleicht euch nicht mit anderen. Holt das Meiste aus den Praxismöglichkeiten heraus. Nutzt jeden Stolperstein, um aus ihm zu lernen und beginnt so früh wie möglich mit dem Lernen für Klausuren!

Was machst du so, wenn du nicht arbeitest?
Da sich meine Arbeit hauptsächlich digital abspielt, versuche ich meine Freizeit so analog wie möglich zu gestalten. Im Jenisch Park mit dem Hund spazieren gehen, Konzerte und Festivals besuchen oder Freunde auf einen Kaffee oder ein gutes Essen treffen.