Gemeinsam im Kampf gegen Corona – Mundschutzmasken aus Ningbo

Mundschutzmasken prägen zu Zeiten der Corona-Krise auf der ganzen Welt das Bild auf den Straßen. Was man bisher nur aus asiatischen Großstädten kannte, ist nun auch im Rest der Welt Realität geworden.

Nicht nur kulturell trifft uns das Bedürfnis, sich als Schutzmaßnahme Mund und Nase zu bedecken, in Deutschland unvorbereitet – Masken waren hierzulande bislang unüblich und damit auch weniger vorhanden.

So kamen die Kollegen unserer chinesischen Partnerhochschule Zhejiang Wanli University in Ningbo auf die Idee, uns eine Lieferung mit Mundschutzmasken zu schicken. Sie erreichte uns mit der starken Botschaft: „Im Kampf gegen das Coronavirus herzlich vereinigt!“.

Mit dieser Spende bedachten unsere chinesischen Kollegen nicht nur Studierende und Mitarbeiter der Brand University, sondern auch das Deutsche Rote Kreuz.

Eine Lieferung mit einer großen Geste – für uns eine mächtige Freude und ein Zeichen dafür, dass eines in letzter Zeit spürbar mehr geworden ist: Solidarität.

Die Ausnahmesituation sorgt dafür, dass internationale Zusammenarbeit nicht aufhört, sondern die Aufmerksamkeit über das Teilen von Know-How auch hinausgehen kann. Zum Beispiel greifbar in Form einer Lieferung Mundschutzmasken.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Kollegen in Ningbo!